Download
Arbeitskreis Automatisierungstechnik
Ziele AK Automatisierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.6 KB
"Wir machen Schule - Ideen zum Leben erwecken"
"Wir machen Schule - Ideen zum Leben erwecken"

 

Wir im Internet!

Dieser Internetauftritt soll als Informations- und Kommunikationsplattform für Schüler/innen, Lehrer/innen und Ausbilder/innen während der Projektarbeit dienen. Ziele und Inhalte der Projektarbeit werden beschrieben und Anregungen für die praktische Umsetzung gegeben. Den Schülern/innen soll hier die Möglichkeit geboten werden, ihre Projekte im Internet zu präsentieren und damit öffentlich zu machen.

Anregungen, Kritiken und Eindrücke nehmen wir gerne entgegen!

 

Das Projektteam

 

 

Wir suchen Sie!

 

Wir suchen regionale und überregionale Projektpartner!

Wir wünschen uns Interesse an einer kooperativen, projektorientierten und lebendigen Fort- und Weiterbildung und Ausbildung junger Menschen.

 

Wir sind der "Arbeitskreis Automatisierungstechnik"

 

Der Arbeitskreis Automatisierungstechnik hat sich 1995 mit der Zielsetzung gegründet, die neuen Technologien der Steuerungs- und Automatisierungs-technik in den Unterricht zu integrieren.

Mit den Kollegen der Elektro- und Metalltechnik wurden fachübergreifende Automatisierungslabore aufgebaut, in denen den Schülerinnen und Schülern, vor allem aus der Fachschule für Automatisierungstechnik, die Möglichkeit geboten wird, praxis- und projektbezogen mit den neuen Technologien im Bereich der Automatisierungstechnik zu arbeiten.

Praxisorientierte Projekte werden auch in den neuen lernfeldorientierten Ausbildungsberufen der Elektrotechnik und Mechatronik durchgeführt.

 

 

Unsere Ziele sind:

- Kooperation mit industriellen Partnern

- Phoenix Contact

- Siemens AG

- SEW

- Adiro/Festo

- Mitsubishi

- AEG-Schneider Automation

- Pepperl+Fuchs

- SMC uva.

 

- Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem IFB und der IHK Rheinhessen

- Ständige Weiterentwicklung der fachübergreifenden Projektarbeit an komplexen mechatronischen Systemen

- Projektorientierte, kooperative und lebendige Ausbildung junger Menschen

 

Unsere Konzeption:

 

  • fachübergreifender Projektunterricht
  • offenes Unterrichtskonzept, kein 45 Min Rythmus
  • Schüler planen den Unterrichtsverlauf, definieren Arbeits- und Aufgabenteilung
  • Projektmanagement: Festlegung von MEILENSTEINEN und Terminen
  • Sponsoringstrategien für die Umsetzung der Projekte 

 

Projektpartner

 

Die BBS 1 Mainz hat in der Firma Phoenix Contact Blomberg, vertreten durch Herrn Klaus Hengsbach, einen Kooperationspartner gefunden, der es ermöglicht, neue technische Innovationen im Bereich der Automatisierungstechnik in den Unterricht zu integrieren.

Schon 1995 wurden der Fachschule für Automatisierungstechnik von Phoenix Contact Hard- und Software-Komponenten der Feldbustechnik zur Verfügung gestellt. Diese Technik auch in den Lernfeldern der beruflichen Erstausbildung z.B. bei den Mechatronikern eingesetzt.

 

Diese Kooperation beinhaltet:

- Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit dem PL an der BBS 1 Mainz zu Themen der "industriellen Kommunikation"

- Regelmäßige Veranstaltung des bundesweiten "Pädagogen-forums" für Ausbilder/innen und Lehrer/innen, das 2001 an der BBS 1 Mainz stattfand

- Unterstützung bei der Erstellung eines Onlinekurses zum Thema "Feldbustechnik".im Rahmen des Modellversuchs nebal (Netzbasierte Lehr- und Lernkonzepte) www.nebal.de

- Sponsoring des Vierländer-Technologie-Projektes

- Schulungen der Kollegen/innen auf Industrie-Lehrgängen am Standort Blomberg

 

Anerkennung fand diese Kooperation durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und Phoenix Contact im Dezember 2002.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, den Dialog zwischen Schule und Industrie zu fördern sowie die duale Ausbildung kontinuierlich der sich wandelnden Arbeitswelt anzupassen.

 

Projektpartner

 

Die BBS 1 Mainz hat in der Firma Siemens AG, einen Kooperationspartner gefunden, der es ermöglicht, neue technische Innovationen im Bereich der Automatisierungstechnik in den Unterricht zu integrieren.

 

Diese Kooperation beinhaltet:

- Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit dem PL an der BBS 1 Mainz zu Themen der "industriellen Kommunikation"

- Unterstützung bei der Erstellung eines Onlinekurses zum Thema "Feldbustechnik".im Rahmen des Modellversuchs nebal (Netzbasierte Lehr- und Lernkonzepte) www.nebal.de

- Schulungen der Kollegen/innen auf Industrie-Lehrgängen

 

Anerkennung fand diese Kooperation durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und der Siemens AG.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, den Dialog zwischen Schule und Industrie zu fördern sowie die duale Ausbildung kontinuierlich der sich wandelnden Arbeitswelt anzupassen.

 

 

 

Download
Grundlage der pädagogischen Arbeit
Broschuere_ORS_2017_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB